butSoRa

Drucken

Die zehnten Klassen der Realschule reisen nach York und Venedig

20061005wt-bSightseeing und Dolce Vita

Die zehnten Klassen der Realschule reisen nach York und Venedig


"Auf großer Fahrt gewesen sind kürzlich die zehnten Klassen der Realschule. Während es die lOa nach Lido di Jesolo bei Venedig zog, führte die Reise die lOb und lOc nach York in England.
Der Höhepunkt der Tour nach Italien war - wie könnte es anders sein - eine Motorbootfahrt nach Venedig inklusive Führung durch die weltbekannte Lagunenstadt. Und wer von den Schülern wollte, konnte in der Freizeit weitere Besichtigungsgänge unternehmen. Dabei wurde auch die ein oder andere Gondelfahrt ausgehandelt.
Weitere Ziele waren Padua, Stadt der Künste und Universitäten, sowie die Insel Murano, die für ihre Glasbläserkunst berühmt ist.

Nur gegen Abend hatten die Schüler bei ihrem dichten Besichtigungsprogramm Zeit, sich am circa zehn Kilometer langen weißen Badestrand und im Meer bei sommerlichen Temperaturen auszutoben. Die Feten dort waren besonders beliebt, zumal sich viele Jugendliche aus verschiedenen Städten trafen.
Eher zwiespältige Erfahrungen mit dem Element Wasser machten dagegen die jungen York-Fahrer: Während der Überfahrt mit der Fähre von Zeebrügge nach Hull in Nordengland herrschte stürmisches Wetter, so dass die Gruppe froh war, wieder festen Boden unter den Füßen zu haben.20061005wt-a
Während der Woche wohnten die Schüler in Studentenwohnungen auf dem Universitätsgelände in York. Besucht wurde unter anderem die berühmte York Minster Kathedrale, die größte gotische Kirche Europas, mit wunderschönen mittelalterlichen Glasfenstern. Zum abwechslungsreichen Programm gehörten auch Fahrten zu den Fischerdörfern Robin Hood's Bay und Whitby. Die Landschaft von Yorkshire beeindruckte die Jugendlichen und ihre Lehrer vor allem durch ihre herbe Schönheit.

In ihrer Freizeit erkundeten die Schüler in Gruppen die Innenstadt von York und gingen Shoppen. Die Ausbeute waren überwiegend typisch englische Souvenirs wie T-Shirts, Tee und Gebäck. Nebeneffekt: Die Englischkenntnisse konnten in der Praxis getestet werden. Das Ergebnis fiel zufrieden stellend aus.
Mit vielen neuen Eindrücken und bei ruhiger See kehrten die Schüler auf das europäische Festland zurück."

Neue Osnabrücker Zeitung vom 5. 10. 2006 - Fotos: privat

Drucken

Realschule verleiht Zertifikate an Zehntklässler

20060927wt16 neue Streitschlichter

Realschule verleiht Zertifikate an Zehntklässler


"'Coool', lautete der Kommentar eines Mädchens, als sie die Urkunde in Händen hielt. 16 Zehntklässler haben jetzt ihre Fortbildung zu so genannten Streitschlichtern abgeschlossen.
Seit fünf Jahren besteht das Projekt an der Realschule in Westerkappeln. Und nach Meinung von Schulleiter Franz-Josef Schlie hat es sich bewährt und sogar zu einem Imagegewinn der Lehranstalt geführt.
Das Streitschlichter-Zertifikat erhielten: Kristina Lenze, Tobias Kastner, Stefan Fidalgo, Adriana Leenheer, Dean Abbit, Vladislav Gerber, Malena Kampmeyer, Florian Kitte, Natalie Klingbeil, Lena Lasko, Christina Paesler, Maike Steinmann, Elvira Drewlau, Elena Erisova, Maren Schwegmann und Anna Wienkämper. Olga Hruzdzeva und Jana Kummer werden bald folgen.

Neue Osnabrücker Zeitung vom 28. 4. 2006 - Foto: Paul Meyer zu Brickwedde

Drucken

Zum sechsten Mal sind Schüler aus Tschenstochau in Westerkappeln

20060906wnKeine Unbekannten

Zum sechsten Mal sind Schüler aus Tschenstochau in Westerkappeln

"Es hatte schon etwas von Routine, der gestrige Besuch einer deutsch-polnischen Schülergruppe im Rathaus. Bürgermeister Ullrich Hockenbrink erzählte über den Ort nach dem Motto 'Natur, Tradition, Zukunft - Westerkappeln hat das'. Zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit tat er das für Gäste aus dem östlichen Nachbarland. Erst vor zwei Wochen bekam nämlich eine kleine polnische Delegation einen ähnlichen Vortrag vom Oberhaupt der Gemeinde zu hören. Und eine der beiden Lehrerinnen, Ewelina Brodzinska, die gestern die Schüler aus Tschenstochau ins Rathaus begleitete, ist bereits zum sechsten Mal hier. Selbst die 15-jährige Martyna Jaworska, die zusammen mit zwei Mitschülern Bürgermeister Ullrich Hockenbrink ein Präsent überreichte, war schon einmal in Westerkappeln. Man kennt sich also inzwischen.
Dennoch, auch wenn die Kontakte der Westerkappelner Realschule zum Gymnasium Nummer 14 in Tschenstochau bereits seit rund sechs Jahren existieren, ein Besuch im jeweils anderen Land bleibt für die Schüler eine spannende Sache. Schülerin Martyna findet zum Beispiel das Leben in ihrer Gastfamilie 'sehr interessant'.
Dabei sind es wohl oft die eher kleinen Dinge, die den Unterschied zwischen dem Leben in Deutschland und Polen ausmachen. Nicht nur, dass es zum Beispiel in Polen völlig normal ist, beim Betreten einer Wohnung oder eines Hauses seine Schuhe auszuziehen, nein, auch in Schulen sei das ganz selbstverständlich, versichert Lehrerin Ewelina Brodzinska. Bereit steht dann eigens ein weiteres Paar, das allein in der Schule getragen wird.
Wenn die Schüler in den kommenden Tagen in Westerkappeln und Umgebung auf weitere Entdeckungstouren gehen, werden sie sicher noch manch weiteres Beispiel für derlei Feinheiten finden."

Westfälische Nachrichten vom 6. 9. 2006 - Foto: Paul Meyer zu Brickwedde

Drucken

Sabine Wiesner und Günter Grobel gehen

20060626wtEndnote: Beliebt und engagiert

Sabine Wiesner und Günter Grobel gehen


"Mit Ende dieses Schuljahres sind an der Westerkappelner Realschule zwei Pädagogen in den Ruhestand getreten. Realschulrektor Franz-Josef Schlie überreichte jetzt im Rahmen einer Feierstunde die Dankesurkunden der Bezirksregierung an Sabine Wiesner und Günter Grobel.
Sabine Wiesner unterrichtete laut Mitteilung der Schule fast 25 Jahre in Westerkappeln in den Fächern Französisch, Geschichte und Politik. Sie baute den Schüleraustausch mit der französischen Partnerschule in Lys Lez Lannoy auf, begleitete Austauschschüler und weckte bei vielen westerkappelner Jugendlichen die Begeisterung für die französische Sprache.
Günter Grobel kam vor 15 Jahren aus Greven nach Westerkappeln. Er unterrichtete die Fächer Englisch und evangelische Religion an der Realschule. Der beliebte Pädagoge wurde von den Schülern mehrfach zum Vertrauenslehrer gewählt.
In seiner Laudatio würdigte Schulleiter Schlie die Verdienste der beiden Lehrer in Westerkappeln und wünschte ihnen für den nun beginnenden Ruhestand alles Gute. Die Kollegen blickten in mehreren Liedvorträgen auf die Stationen der langen Lehrtätigkeit zurück und brachten gleichzeitig den Wunsch zum Ausdruck, dass das freundschaftliche Band zwischen den Pensionären und dem Kollegium bestehen bleiben möge."

Neue Osnabrücker Zeitung vom 26. 6. 2006

Drucken

Entlassfeier der Realschule

20060619wnOvationen für Lehrerband

Entlassfeier der Realschule: Unterhaltendes und Nachdenkliches

"'Geist ist geil' - so lautete das leicht abgewandelte Motto, das Realschulleiter Franz-Josef Schlie seinen 79 Entlassschülern am Freitagnachmittag mit auf den weiteren Lebensweg gab. 'Für eure Zukunft wird es darauf ankommen, dass ihr euren Geist gebraucht, denn der Geist ist wie ein Fallschirm, er kann nur dann funktionieren, wenn er offen ist,' so Schlie.
Nach einem gemeinsamen Gottesdienst, der unter dem Motto 'Spuren suchen' stand, fand in der Aula der Realschule die Entlassfeier mit den Familien und den Lehrern der Schüler statt. Während Pastoralreferentin Andrea Theobald den Entlassschülern Vertrauen in die Menschen und in Gott wünschte, riet Bürgermeister Ullrich Hockenbrink: 'Besinnt euch auf eure Stärken, lasst nie locker und kämpft für eure Ziele.'
Schulpflegschaftsvorsitzender Andreas Westermann hielt am Freitagnachmittag seine letzte Rede, denn sein Sohn Marcel gehört zu den Abschlussschülern, so dass Andreas Westermann sein Amt noch bis zum Schuljahresende weiterführt, dann aber niederlegt. 'Ihr habt lange auf diesen Tag hingearbeitet. Nun habt ihr es verdient, euch zu freuen und zu feiern.'
'Wir haben es geschafft', brachten es abschließend die Schulsprecher Lilia Dederer und Boris Spinner auf den Punkt. 'Zwar war es nicht immer einfach, aber ohne die Schule wären wir jetzt nicht hier und hätten uns gar nicht kennen gelernt', resümierte Lilia Dederer. Zum Schluss dankten die beiden Klassenlehrern und Eltern.
Die Reden wurden immer wieder durch die Auftritte der Tanzgruppe 'Allstars' unter der Leitung von Franziska Nurna und der Schulband unter Leitung von Joachim Kuchenbecker aufgelockert. Höhepunkt des Programms war aber der Auftritt der Lehrerband, die ein eigens für die Schüler umgedichtetes Lied vortrug. Aus Marius Müller Westernhagens 'Willenlos' wurde 'Ihr hattet Klasse', wobei die Lehrer die Schwächen ihrer Schüler ein wenig aufs Korn nahmen, aber trotzdem Standing Ovations vom Publikum bekamen.
Die Schüler mit den besten Abschlusszeugnissen erhielten eine Auszeichnung. ... Maren Hackmann, ... Patrick Paesler, ... Vera Hakmann, ... Jana Klaßen.
lOa: Klassenlehrer Joachim Kuchenbecker: Matthias Beuke, Annika Bierbaum, Tobias Burrey, Daniel Cutik, Matthias Echterhoff, Florian Finke, Artur Hense, Marco Immig, Stefanie Kausch, Jana Klaßen, Jil Alissa Krall, Jana Kröner, Szymon Manteufel, Nils Meyer, Thorsten Michel, Jan-Nicolas Pötter, Anne Ratermann, Alina Terre, Alex Tran, Sascha Wallenhorst, Dunja Werremeyer.
lOb: Klassenlehrer Ewald Theile: Isaat Badghissy, Joana Brockmann, Tobias Finsterwalder, Jan Gude, Daniel Hopp, Kira Kellermeier, Martin Malewski, Daniel Nagel, Patrick Paesler, Carina Plöger, Jana Schröer, Yakup Sivük, Andre Stall, Tristan Tänzer, Annelie Twiehaus, Daniel Valentin, Sabrina Waschke, Prisca Westermann, Jennifer Ziegler.
lOc: Klassenlehrer Elisabeth Sprehe: Thorsten Aufderhaar, Frishta Badghissy, Lilia Dederer, Elena Drewlau, Maren Fischer, Vera Hakmann, Laura Hillemeier, Julian Hindersmann, Nils Laters, Sandra Minns, Marcello Nardulli, Christian Pieper, Nicolai Pöhler, Thomas Reiser, Jan-Niklas Rieger, Sven Rieger, Maike Rüsenberg, Konstantin Schulz, Sebastian Steer, Katharina Sternberg, Raoul Werner.
lOd: Klassenlehrer Marlies Stieneker: Jessica Albertz, Andy Beuster, Nina Finsterwalder, Maren Hackmann, Matthias Keller, Philipp Krug, Arne Mauerhöfer, Mark Martyn Orchard, Alexander Pohle, Jeanette Schütte, Simon Seidel, Stefanie Simon, Boris Spinner, Stefan Stiegekötter, Marcel Vu Tuan, Marcel Westermann, Vanessa Wittbrodt, Amelie Wolff"

Westfälische Nachrichten vom 19. 6. 2006